Der VIELE-Treff ist eine begleitete Selbsthilfegruppe für Menschen mit Multipler Persönlichkeit (Dissoziativer Identitätsstruktur), die sich mit anderen über das Leben als „Viele“ austauschen möchten. Den Inhalt der Treffen gestalten die TeilnehmerInnen selbst, dabei kann es z.B. um das Besprechen und Austauschen verschiedener Alltagserfahrungen gehen, um Spielen und Spaß haben und vieles mehr. Um die einzelnen TeilnehmerInnen zu schützen, ist in der Gruppe kein Raum für das Erzählen und Austauschen von traumatischen Erfahrungen. Der VIELE-Treff ist keine therapeutische Gruppe und setzt daher ausreichend innere Stabilität voraus. Die beiden Begleiterinnen sind für den Rahmen verantwortlich (Raum, Finanzen, Zeit) und begleiten in schwierigen Situationen (Krisenintervention, Moderation). Sie führen die Vorgespräche mit neuen TeilnehmerInnen.

Flyer (zum Download)

Den VIELE-Treff Bremen gab es von 1996 bis 2003 als begleitete Selbsthilfegruppe für multiple Frauen. 2009 wurde die Gruppe mit verändertem Konzept neu gestartet und trifft sich seitdem kontinuierlich zweiwöchentlich donnerstagabends in Bremen. Konkrete Angaben zu Zeit und Ort werden im Vorgespräch bekannt gegeben.

Die Stadt Bremen unterstützt die Gruppe finanziell im Rahmen der Selbsthilfeförderung. 

Eine Teilnehmerin erzählt: Was ist der VIELE-Treff für mich? 

Zitat einer Teilnehmerin Ende 2011:

„Die Viele-Gruppe ist für mich/uns der einzige halböffentliche Raum, in dem ich mich/wir uns als Viele zu erkennen geben können. Obwohl jedeR aus der Gruppe eine sehr individuelle Geschichte hat und einen darin eingebetteten eigenen Leidensweg, gibt es unter uns immer wieder Ähnlichkeiten, die uns miteinander verbinden und uns füreinander empfänglich machen und eine gemeinsame Basis bilden. So trägt jedeR von uns traumatisierte Kinder in sich, die bspw. bei Überforderung und Erschöpfung in den Vordergrund "rutschen" und über kürzere oder längere Zeit die Wahrnehmung und das Handeln bestimmen. Auch fröhliche Kinder tauchen auf mit ihren Ideen, ihrer Neugierde, ihrer Entdeckungslust und ihrem Spielenwollen. 

Ich/wir kennen keine andere Gruppe, in der Erwachsene UND Kinder, die in einem Körper leben, gleichermaßen Raum bekommen und ernstgenommen werden. Nach meiner/unserer Erfahrung war in allen bisherigen Gruppen ständig die Erwachsenenkompetenz gefragt, das Kindliche nur in minimalen Ausnahmemomenten erwünscht. 

Ich/wir fänden es toll, wenn es noch viel mehr solche Räume gäbe, in denen ich/wir Viele sein dürfen und in dem ich/wir in unserem Viele-Sein nicht wie Fremde von einem anderen Stern und/oder wie Aussätzige behandelt werden.“

Ist eine Selbsthilfegruppe geeignet für mich? 

Viele-Sein ist oft anstrengend und schmerzlich, manchmal chaotisch und Außenstehenden schwer zu erklären, aber auch kreativ, vielfältig, manchmal lustig und überraschend… und vieles andere mehr.

Viele multiple Menschen haben das Bedürfnis, sich mit anderen auszutauschen und Orte zu haben, an denen das Viele-Sein einfach „sein darf“. Eine Selbsthilfegruppe kann ein solcher Ort sein. 

Wenn es noch viel inneres Chaos gibt und sehr viele Reize triggern, kann die Begegnung mit anderen multiplen Menschen in einer solchen Gruppe aber auch eine Überforderung sein.

Im Viele-Treff Bremen gibt es zur Orientierung folgende Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • Multiple Persönlichkeit
  • Ausreichend innere Kommunikation und Stabilität, um selbstverantwortlich an den Gruppentreffen teilnehmen zu können
  • Fähigkeit zur Selbstfürsorge, sodass auch nach einem anstrengenden Treffen gut für sich gesorgt werden kann
  • Kein Täterkontakt mehr
  • Wissen um das, was hilft, in schwierigen (Trigger-)Situationen

In einem Vorgespräch wird gemeinsam geschaut, wie die aktuelle Lebenssituation ist und welche Wünsche und Erwartungen es gibt.

Eine Selbsthilfegruppe ersetzt keine Therapie, deshalb kann es sehr hilfreich sein, parallel auch eine therapeutische Begleitung zu haben. 

Selbsthilfegruppen in anderen Städten

Leider gibt es nicht in allen Regionen Selbsthilfegruppen oder therapeutisch begleitete Gruppen für multiple Menschen. Nachfolgend eine Liste uns bekannter Gruppen.

Bielefeld
Viele-Treff - Begleitete Selbsthilfegruppe für multiple Frauen
Kontakt: Uschi Baaken
uschi.baaken(at)uni-bielefeld.de
 
Oberhausen
Kaleidoskop - Selbsthilfegruppe für Frauen mit MPS/DIS
Kontakt:
Kaleidoskop-ob(at)web.de
 
Köln
Selbsthilfegruppe für Frauen mit MPS/DIS
Kontakt: 
vielfaeltigesMiteinander(at)web.de
http://multi-selbsthilfe-koeln.de
oder telefonisch nachfragen bei der KISS: 0221 - 95 15 42 16

Viele Viele - Selbsthilfegruppe für multiple Frauen
über die Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln
www.selbsthilfekoeln.de 

Frankfurt/M
Therapeutisch begleitete Selbsthilfegruppe
http://www.vielenetzwerk.de/aktuelles/selbsthilfe-gruppe-n/  
Hier sind auch weitere Infos übr aktuelle Initiativen zur Gründung von Selbsthilfegruppen in anderen Städten zu finden.

Hannover
Selbsthilfegruppe für dissoziierende, komplex traumatisierte berufstätige Menschen
Kontakt über KIBIS, www.kibis-hannover.de Tel. 0511-66 65 67, oder
dissoziation(at)gmx.de

Augsburg
Selbsthilfegruppe für Menschen, die "Viele" sind, weitere Infos siehe Flyer


Aus Gründen des Spamschutzes ist in den Mailadressen das @ durch (at) dargestellt. 

Die Gruppen haben unterschiedliche Konzepte. Manche sind begleitet, andere sind selbst organisiert. Es gibt auch die Möglichkeit, selbst eine Gruppe zu gründen. Organisatorische Unterstützung können die örtlichen Selbsthilfe-Kontaktstellen geben, manchmal auch Beratungsstellen und andere Einrichtungen vor Ort.

Der VIELE-Treff Bielefeld hat seine mehr als 10-jährigeren Erfahrungen und hilfreiche Tipps in einer Broschüre zusammengefasst. Broschüre zum Download

Auch Selbsthilfeforen im Internet sind eine Möglichkeit, sich mit anderen multiplen Menschen auszutauschen. Die Anonymität und „Rund-um-die-Uhr“-Verfügbarkeit erleichtert vielen den Zugang. Es ist fast immer jemand da zum Austausch, für Unterstützung und Trost und für spezielle Fragen. Für andere sind die Anonymität und Schnelligkeit des Internets und die damit verbundenen Gefahren dagegen eher abschreckend. Das kann nur jede/r für sich selbst herausfinden.

Auf unserer Linkseite stehen unter Selbsthilfe auch Links zu Selbsthilfeseiten mit moderierten Foren.